Notfallordner

Immer wieder müssen Angehörige leider die Erfahrungen machen sich mühselig um ungeklärte Dinge zu kümmern, die viel Zeit und Aufwand kosten. Mit unserem Tipp können Sie sich diese Arbeit erleichtern.
Legen Sie sich einen Notfallordner an, um Ihren Angehörigen viel Arbeit und Zeit zu ersparen.

Bei Rückfragen stehen wir Ihnen selbstverständlich hilfreich zur Verfügung.

 

Privatpersonen
Richten Sie ein Inhaltsverzeichnis z.B. mit nachstehenden Punkten ein und sortieren dementsprechend:

  • Persönliche Informationen
  • Testament und Bestattungsverfügung
  • Vorsorgevollmacht
  • Patientenverfügung und Betreuungsvollmacht
  • Kontovollmacht und Finanzen
  • Krankenakten und Organ- und Gewebespende
  • Aufbewahrung sensibler Dokumente / Passwörter, wie z.B.:
    • Kopien aller Ausweispapiere, sowie Führerschein
    • Geburtsurkunde und Familienstammbuch
    • Kirchliches Taufzeugnis
    • Heiratsurkunde, Güterstand, Ehevertrag
    • Kopie der Krankenversicherungskarte
    • Röntgenpass
    • Rentenversicherungsunterlagen
    • Pflegeversicherungsunterlagen
    • Mitgliedsausweise für Vereine oder Organisationen
    • Fahrzeugunterlagen
    • Versicherungen
    • Passwörter, Codes und PINs für Computer und Smartphone
    • Passwörter, Codes und PINs für Kontozugänge, sowie sämtliche
    • Onlinekonten (digitales Erbe)
    • Kontaktdaten von Angehörigen
    • Dienstleister im Notfall / Notfallhelfer
    • Verträge und Abos
    • Gibt es ein Tresor oder Bankfach ?

 

Selbstständige
Richten Sie ein Inhaltsverzeichnis z.B. mit nachstehenden Punkten ein und sortieren dementsprechend:

  • Persönliche Informationen
  • Testament und Bestattungsverfügung
  • Vorsorgevollmacht
  • Patientenverfügung und Betreuungsvollmacht
  • Kontovollmacht und Finanzen
  • Krankenakten und Organ- und Gewebespende
  • Aufbewahrung sensibler Dokumente / Passwörter, wie z.B.:
    • Kopien aller Ausweispapiere, sowie Führerschein
    • Geburtsurkunde und Familienstammbuch
    • Kirchliches Taufzeugnis
    • Heiratsurkunde, Güterstand, Ehevertrag
    • Kopie der Krankenversicherungskarte
    • Röntgenpass
    • Rentenversicherungsunterlagen
    • Pflegeversicherungsunterlagen
    • Mitgliedsausweise für Vereine oder Organisationen
    • Fahrzeugunterlagen
    • Versicherungen
    • Passwörter, Codes und PINs für Computer und Smartphone
    • Passwörter, Codes und PINs für Kontozugänge, sowie sämtliche
    • Onlinekonten (digitales Erbe)
    • Kontaktdaten von Angehörigen
    • Dienstleister im Notfall / Notfallhelfer
    • Verträge und Abos
    • Gibt es ein Tresor oder BankfachDarüber hinaus:
  • Wer ist geregelter Stellvertreter der Firma?
  • Vollmachten für Geschäftskonten
  • Liste der wichtigsten Lieferanten und Kunden und Geschäftspartnern
  • Anweisungen für wichtige Projekte
  • Passwörter, Codes und PINs für Firmencomputer bzw. Firmenkonten
  • Wie wird das Unternehmen auf die Erben aufgeteilt?
  • Existiert ein Gesellschaftsvertrag?